1

Ihr Warenkorb ist leer.

17 May '16

Reise mit Meister Chen Huan Tang zum Dong Ding Berg

Gepostet von Shui Tang

Auf unserer Teereise nach Taiwan durften wir mit Meister Chen Huan Tang den Berg Dong Ding besuchen.

Am 18. Juni besucht uns Meister Chen in Zürich. Wer mit uns im Shui Tang Tee degustieren möchte, ist herzlich eingeladen!

Die Veranstaltung ist kostenlos und offen für alle Teefreunde. 

Am 12. Juni hält er zudem in Frankfurt ein Teeseminar ab. Wer an einer Teilnahme interessiert ist melde sich bitte beim Teehaus Schnorr in Frankfurt. Siehe auch dieser Facebook Eintrag des Teehauses Schnorr. 

Vielen Dank, wir freuen uns auf Sie!

Wir bieten folgende Dong Ding Oolongs an:

Dong Ding Qingxin Da Pang und Dong Ding 1981

 

05 Apr '16

Die Frühlings-Selection ist da!

Spring Selection 2016

Für jede Saison präsentiert Shui Tang eine Selection, die aus einem unfermentierten Tee (Weisser oder Grüner Tee), einem halbfermentierten Oolong und aus einem vollfermentierten Schwarzen oder Roten Tee besteht. In diesem Frühling sind ein Weisser Tee (Gushu Cha Ya), ein Oolong (Wenshan Baozhong Premium) und ein Schwarztee (Pu Er Bai Cha Yuan Gushu) ausgewählt zum Preis von SFr. 80.00.

Gushu Cha Ya (Weisser Tee), 50g, Einzelpreis: SFr. 14.00 
Wenshan Baozhong Premium (Oolong), 50g, Einzelpreis: SFr. 20.00
Pu Er Bai Cha Yuan Gushu ( Pu Er ), 25g, Einzelpreis: SFr. 45.00

Frühlings-Selection 2016

 

17 Mar '16

Reise zum Tee

Gepostet von Shui Tang

Im April 2015 haben wir uns auf die Reise zum Tee nach Taiwan gemacht, um die Teeproduktion aus der Nähe mitzuerleben und um Menschen zu treffen, deren Leben sich um den Tee dreht. In einer kleinen Gruppe erlebten wir zwei wundervolle und interessante Wochen rund um den Tee.

Nun ist unser Buch »Reise zum Tee« erschienen. Es besteht aus drei Teilen:

Teil 1 – Die Reise einer Teegruppe im April 2015. Ein Tagebuch von Fabio Lüthi. (Leseprobe PDF)

TAG 4, MITTWOCH, 22. APRIL 2015
»Um sieben Uhr morgens schönes Wetter und weite Sicht. Doch wir mussten
uns natürlich gleich um die Teeblätter kümmern. Kaum die Blache hoch,
entzückte uns ein fast unbeschreiblicher, dichter Duft. Fruchtig-süss und
feucht. Überwältigend. Sie waren bereit. Wir mussten nun schauen,
dass baldmöglichst die Oxidation gestoppt wurde. Der Teebauer schaltete
die beheizbaren Drehtrommeln an. Die Blätter wurden für etwa acht
Minuten darin erhitzt. Dann wurden sie für zwei Minuten mit einer drehenden
Metallglocke leicht gerollt um sogleich in einen Etagentrockner
eingefüllt zu werden. Heraus kamen die fertigen Teeblätter. Ein Mao Cha.
Sofort wurde eine Teedegustation gemacht: Wir haben einen erstaunlich
guten Ali Shan Wulong Cha aus Meishan hergestellt.«

Ausschnitt aus dem Teereisetagebuch von Fabian Lüthi

Teil 2 – Die Produktion eines Hochland-Oolong in der Bergregion Alishan Long Yan Lin 阿里山龍眼林.

Teil 3 – Die Beziehung zwischen Teeschüler und Lehrer in Taiwan und in der Schweiz aus der kulturellen Warte aus. Interviewpartner des Autors sind Teemeister Chen Huang Tang aus Taiwan und sein Schüler Chen Shi Ren, Teemeister Ulrich Haas aus Freiburg und Menglin Chou aus Zürich. (Leseprobe PDF)

»Ich glaube aber, dass jede Person irgendwann an
einem bestimmten Punkt ankommt, an dem sie merkt, dass
sie vom Tee an sich, von seinen Aromen und Düften
angesprochen wird, egal ob diese Person chinesisch
spricht oder nicht. Der Duft spricht eine anthropologische
Sprache. In diesem Sinne würde ich sagen, dass der
Tee grenzüberschreitend und kulturübergreifend ist.«

Menglin Chou im Internview mit Tim Röttig

 

Reise zum Tee

Herausgegeben von Menglin Chou, Shui Tang, Zürich 
Mit Beiträgen von Menglin Chou, Fabian Lüthi, Tim Röttig.
Gestaltung: Simon Trüb

Besuchen Sie uns auch auf Facebook.