1

Ihr Warenkorb ist leer.

20 Mar '19

Teeseminar Oolong II: Ein Vergleichender Versuch mit Formosa und China Oolong

Am 16.06 widmen wir dem Thema Oolong und zwar mit einem Versuch den Oolong Formosas und Chinas zu vergleichen.

Die meisten Formosa Oolongs stammen ursprünglich aus China. Trotzdem entwickelt der Oolong auf der Insel Formosa zu einer Eigenheit. Worin liegt das Parallele und wovon unterscheiden sie sich?

In diesem Seminar möchte ich das neu gelernte Wissen aus der Teereise mit Teefreunden teilen und gemeinsam durch die Degustation in die Teelandschaft reisen.

Vorkenntnis unnötig. Neugierde und Offenheit sind die Voraussetzung.

Details und Anmeldung hier.

15 Dec '16

Die Winter Selection 2016 ist da!

Wir freuen uns, Ihnen unsere Winter Selection 2016 zu präsentiere mit einem Grüntee, einen seltenen Oolong und einen fruchtigen roten Tee. 

Winter Selection 2016

Nanyue Maofeng (Grüntee)
Das Teeanbaugebiet in der legendären Bergregion Hengshan war einst, ein für den Kaiser reservierter, Tributgarten und deshalb naturbelassen und ohne grössere Siedlungen. Heute ist es ein biologisches Teeanbaugebiet.
Die Berge bei Nanyue in Hengshan werden oft vom Nebel umspielt - genau die richtige Atmosphäre für den Tee.
Die von Hand gepflückten Teeblätter werden schonend, nach der traditionellen Herstellungsmethode des grünen Tees verarbeitet.
Maofeng ist eine Bezeichnung für Grünteepflückgut: Zwei Blätter und eine Knospe.

Shan Lin Xi (Oolong)
Die Teebaum-Art Qingxin Oolong stammt aus dem berühmten Hochland Taiwans, genauer aus dem Dorf Long Feng Xia (Drachen und Phönix-Pass). Der Nebel, die gute Luft und der Regen bilden ideale Bedignungen für das Wachstum der Pflanze, jedoch schlechteste Bedingungen für eine erfolgreiche Teeproduktion. Sorgfältig verarbeiteter und gelungener Hochland-Oolong aus dieser Region ist tatsächlich eine Seltenheit. Eine lange Welkzeit bei Sonne, doch im Schatten, eine geduldig gewährte Ruhe- und Fermentationsperiode und ausreichendes Erhitzen sind der Schlüssel für die traditionelle Oolongproduktion. Wir sind sehr glücklich, diese erlesene Rarität zu offerieren.

Yesheng Hong Cha (Roter Tee)
Dieser spezielle rote Tee entstammt einer Zusammenarbeit des taiwanesischen Produzenten Yu Jinsong mit Einheimischen, die jedes Jahr ihr Frühlingsritual im Dschungel feiern. 
Der herrliche Duft dieses Tees versetzt uns in einen Speicher voller Früchte oder auf eine mediterrane Blumenwiese. Der Aufguss schmeckt so aromatisch, als flanierten wir  zwischen Dattelpalmenhainen, uns gleichzeitig aber auch an einem klaren Bergbach wähnten. Die Wirkung verbindet uns wieder mit den Wurzeln des wilden Baums. Ein vielschichtiges Erlebnis in einer einzigen Tasse!

Dies drei wundervollen Tees erhalten Sie als Winter Selection 2016 online oder im Geschäft. 

Viel Vergnügen!
Ihr Shui Tang Team

05 Apr '16

Die Frühlings-Selection ist da!

Spring Selection 2016

Für jede Saison präsentiert Shui Tang eine Selection, die aus einem unfermentierten Tee (Weisser oder Grüner Tee), einem halbfermentierten Oolong und aus einem vollfermentierten Schwarzen oder Roten Tee besteht. In diesem Frühling sind ein Weisser Tee (Gushu Cha Ya), ein Oolong (Wenshan Baozhong Premium) und ein Schwarztee (Pu Er Bai Cha Yuan Gushu) ausgewählt zum Preis von SFr. 80.00.

Gushu Cha Ya (Weisser Tee), 50g, Einzelpreis: SFr. 14.00 
Wenshan Baozhong Premium (Oolong), 50g, Einzelpreis: SFr. 20.00
Pu Er Bai Cha Yuan Gushu ( Pu Er ), 25g, Einzelpreis: SFr. 45.00

Frühlings-Selection 2016

 

20 Dec '15

Neue Oolongs bei Shui Tang: Buddhas Hand

Wir freuen uns, Ihnen unsere neuen Oolongs vorzustellen: 

Buddhas Hand Alishan
Wie im goldenen Sonnenschein.

Charakter
Schöne frische Zitrusnote in der Nase. Während der Tee sich abkühlt, verwandelt sich der Duft hin zu Blumen, Frucht und Honig endet mit einem nachhaltig lieblichen Abgang im Gaumen. Der Aufguss leuchtet gelb wie goldener Sonnenschein. Ein wunderbarer Tee, der unsere Emotionen anspricht.

Buddhas Hand Shiding
Der fruchtige Aufguss spricht das Herz an, süss und tiefgründig.

Charakter
Schöne, leichte Zitrusnote in der Nase. Während der Tee sich abkühlt, verwandelt sich der Duft hin  Frucht und Nektar, der im Gaumen süsse Spuren hinterlässt.
Der Aufguss leuchtet orange-gelb, ein herzlicher Tee, der mit seinen Geschmacksfacetten Teeliebhaber direkt ins Herz trifft, wie ein schöner Regenbogen, der sich in der Tasse entfaltet.

»Buddhas Hand gehört zur Familie Da Ye Zhong – der grossblättrigen Tee-Sorte. Theoretisch ist diese Gattung ungeeignet für die Oolong-Produktion. Ausser eben Buddhas Hand.
Wie gross ist der Buddhas Hand?
So gross wie Serafinos Hand.
Wohnt auch ein Buddha in Serafino oder in Dir?
Gewiss. Das ist die Natur Buddhas, die in jedem Herzen wohnt. 
Buddhas Hand verbindet Menschen mit verschiedenen Glauben und aus verschiedenen Nationen. 
Buddhas Hand ist auch mein Lieblingstee. In seinem unverkennbaren Duft und seinen Aromen begegne ich der Einzigartigkeit! «

Menglin Chou